Ask a question or
Order this book


Browse our books
Search our books
Book dealer info


MATTHAEUS, JOHANNES: - Concionum Dispositiones in Evangelia Dominicalia studiosae iuventuti in Academia Vitebergensi ... propositae à Johanne Matthae Smalcaldensi, Theologiae Doctore et Professore. Mit einer Druckermarke.

Title: Concionum Dispositiones in Evangelia Dominicalia studiosae iuventuti in Academia Vitebergensi ... propositae à Johanne Matthae Smalcaldensi, Theologiae Doctore et Professore. Mit einer Druckermarke.
Description: Wittenberg: Simon Gronenberg. 1590 Seiten 143 - 868, 2 Blatt. Einband FEHLT. Klein-Oktav, 15,5 cm. (Es FEHLEN die Seiten bis Seite 143, Bundbänder beschädigt, einzelne Seiten und Lagen lose, Wurmspuren in der zweiten Hälfte, zeitgenössische Marginalien und Streichungen). Da Titelei und Kolophon nicht vorhanden sind, konnte das Buch nur über die Druckermarke und die Seitenzahl identifiziert werden. Wegen des desolaten Zustands könnte das Buch als "Handwerkerobjekt" für einen fortgeschrittenen Hobby-Buchbinder interessant sein. Sehr selten. Über KVK konnten wir nur zwei Exemplare dieses Drucks in Bibliotheken weltweit nachweisen: in der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel und eine Variante in der Forschungsbibliothek Gotha, VD16 E 4591 bzw. VD16 ZV 5597. Bereits 1581 und 1584 hatte Gronenberg ein Buch mit diesem Titel vom gleichen Autor gedruckt, diese Ausgaben haben aber andere Seitenzahlen. Simon Gronenberg (geboren in Freienwalde, auch: Cronenbergius, Groneberg, Grüneberger etc.) ist als Drucker in Wittenberg um 1578 nachzuweisen, er druckte ca. 420 Texte und beendete seine Tätigkeit 1602. Seine Druckermarke zeigt einen von einem Pfeil durchbohrten Hirsch. Der Autor "Johannes Matthaeus (geboren 1526 in Schmalkalden; gestorben 18. September 1588 in Wittenberg) war ein deutscher evangelischer Theologe. Matthäus wechselte aufgrund politischer Umstände mehrere Male die Konfession. Ursprünglich Lutheraner, bekannte er sich ab 1559 zur calvinistischen Lehre. Hierfür war seine Bindung als Hofprediger an den Pfalzgrafen Friedrich III. (Pfalz) ausschlaggebend, der nach Verleihung der Kurwürde seine lutherische Position aufgab und sich der calvinistischen Lehre anschloss. 1567 wurde er als Superintendent nach Amberg berufen, wo er den Heidelberger Katechismus lehren sollte. 1572 wurde er dort entlassen, da er nicht genügend Lutheraner zum Calvinismus bekehren konnte. Unter dem Vorwurf des Arianismus und Calvinismus wurde er 1573 als Pfarrer in Schmalkalden ins Gefängnis geworfen. 1574 schloss sich Matthaeus in Wien erneut den Lutheranern an und vertrat deren Standpunkt zur Abendmahlslehre. 1581 wurde er als Doktor der Theologie an der Universität Wittenberg Professor der Theologie und übernahm im Sommersemester 1582 das Rektorat der Akademie. Hier verstrickte er sich in einen heftigen, durch viele Publikationen belegten, theologischen Kampf mit Wolfgang Amling. Nach dem Tod des Kurfürsten August von Sachsen gewannen in Wittenberg mit der Unterstützung des Kanzlers Nikolaus Krell die Kryptocalvinisten an Einfluss und konnten am 2. September 1588 Matthaeus' Entlassung durchsetzen. Dies nahm sich der greise Mann so sehr zu Herzen, dass er wenige Wochen darauf verstarb." (Wikipedia). - Weitere Bilder auf Anfrage oder auf unserer Homepage. Free shipping to Germany, shipping costs abroad 6,00 EUR.

Keywords: [Theologie]

Price: EUR 57.50 = appr. US$ 62.49 Seller: Antiquariat Bürck
- Book number: 953112

See more books from our catalog: Bibliophilie: TORSO