Ask a question or
Order this book


Browse our books
Search our books
Book dealer info


MONTESQUIOU, ROBERT DE UND HAHLBROCK, PETER (HRSG.): - Rodolphe Bresdin der Unentwirrbare von Robert de Montesquiou. Aus dem Französischen übersetzt, um Fernere Erörterungen über Rodolphe Bresdin alias Chien-Caillou & Robert de Montesquiou alias Des Esseintes vermehrt und herausgegeben. Mit einem s/w Frontispiz sowie 40 s/w Kunstdrucktafeln.

Title: Rodolphe Bresdin der Unentwirrbare von Robert de Montesquiou. Aus dem Französischen übersetzt, um Fernere Erörterungen über Rodolphe Bresdin alias Chien-Caillou & Robert de Montesquiou alias Des Esseintes vermehrt und herausgegeben. Mit einem s/w Frontispiz sowie 40 s/w Kunstdrucktafeln.
Description: Berlin: Rembrandt Verlag. 1977 120 Seiten. Original-Pappband mit silbergeprägtem Rückentitel. Gross-Oktav, 24 cm (Ohne Schutzumschlag, sonst wohlerhalten.). Enthält: deutsche Übersetzung von Robert de Montesquiou: L'inextricable graveur Rodophe Bresdin; die 'Ferneren Erörterungen'; Verzeichnis und Erläuterung der Abbildungen. "Rodolphe Bresdin (geb. 1822 in Montrelais; gest. 14. Januar 1885 in Sèvres; Künstlername auch Chien-Caillou) war ein französischer Grafiker, der durch seine detailreich ausgearbeiteten Darstellungen der Natur, häufig als Hintergrund biblisch-religiöser Motive, bekannt wurde. Er gilt als Wegbereiter phantastisch-visionärer Darstellungsformen in der Romantik und wird deshalb manchmal auch als Protosurrealist bezeichnet. (...) Seit dem 17. Lebensjahr arbeitete Bresdin in Paris als Radierer an Kopien älterer Stiche, vor allem von Albrecht Dürer und Rembrandt van Rijn und erlernte so die technischen Voraussetzungen für seine Radierungen und Federlithografien. Nach der Revolution von 1848/49 verliess er Paris, ging nach Tulle und lebte ab 1853 in einer Höhle in der Nähe von Toulouse. Im Jahre 1861 machte ihn Charles Baudelaire in Paris mit Théophile Gautier bekannt, und er wurde beauftragt, das ephemere 'Revue fantaisiste' zu illustrieren. Später wurde er Mitarbeiter dieser Revue. 1863 lernte er den etwa 15 Jahre jüngeren Odilon Redon, der ihn als sein Vorläufer betrachtete, in Bordeaux kennen und wurde zumindest von 1864 bis 1866 dessen freundschaftlicher Mentor. 1871 gewann Bresdin eine Ausschreibung für die Gestaltung kanadischer Geldscheine, woraufhin er nach Kanada übersiedelte. 1876 kehrte er mit Frau und sechs Kindern, verarmt, mit Hilfe von Victor Hugo zurück nach Frankreich, ohne dort zu Lebzeiten Anerkennung zu finden." (Wikipedia). First German edition, original boards, lacks dust-jacket, else fine. - Erste Ausgabe. - RFM - Weitere Bilder auf Anfrage oder auf unserer Homepage. ISBN: 3792502445 Free shipping to Germany, shipping costs abroad 6,00 EUR.

Keywords: [Kunst Kunstgewerbe Romantik Surrealismus Radierung; Kulturgeschichte] 3792502445

Price: EUR 20.70 = appr. US$ 22.50 Seller: Antiquariat Bürck
- Book number: 951573

See more books from our catalog: Kunst