Ask a question or
Order this book


Browse our books
Search our books
Book dealer info



Title: Vomica Pulmonis. Dissertatio inauguralis medica. Eingreicht bei Professor Georg Gottlieb Richter. Mit einer angebundenen mehrseitigen gedruckten Einladung des Professsors an seienn Studenten.
Description: Göttingen (Hager), 1741. 19, 8 S. mit mehreren gestochenen Vignetten. Interimsrücken. etwas gebräunt und bestaubt, gutes Ex. Der Doktorand stammt aus Braunschweig. Georg Gottlob Richter wurde als Sohn des Pastors und Superintendenten Georg Richter und dessen Frau Johanna Maria, der Tochter des Zeug - Leutnants Georg Pinckerts, geboren. Er besuchte die Schule in Schneeberg und das Gymnasium in Plauen, wo er sich die Reife erwarb, eine Hochschule besuchen zu können. Richter begann 1712 an der Universität Leipzig zunächst ein Studium der Philosophie. Dort wurde Richter 1713 Baccalaurus und 1714 mit der Disputation der ortu & progressu morum humanorum Magister der sieben freien Künste. Nachdem er in Leipzig Vorlesungen gehalten hatte und ein Studium der Medizin begonnen hatte, wechselte er am 22. Juli 1716 an die Universität Wittenberg.. Im Sommer des folgenden Jahres zog es ihn an die Universität Kiel, er setzte 1718 seine Studien in Leiden fort, kehrte 1719 zurück nach Kiel und promovierte 1720 zum Doktor der Medizin. In Kiel blieb er dann als Arzt tätig, wurde Assessor an der medizinischen Fakultät und hielt an der Universität Vorlesungen. Nachdem er verschiedene Angebote ausgeschlagen hatte, wurde er 1728 Leibarzt des Herzogs von Schleswig-Holstein-Gottorf und Fürstenbischofs von Lübeck Adolf Friedrich von Schweden in Eutin. 1729 wurde er zum wirklichen Justizrat ernannt. 1735 wurde er von Georg II. nach Göttingen berufen. Dort übernahm Richter 1736 als königlich Grossbritannischer Hofrat und Leibarzt, die erste Professur für Medizin. Dabei hielt er Vorlesungen zur inneren Medizin und Diätetik. Er las auch ein Collegium encyclopaedicum und über Chirurgie. Als Schüler von Hermann Boerhaave (1666-1738), vertrat er dessen Lehrmeinung, galt als gründlicher Kenner der medizinischen Literatur und besass eine sehr umfangreiche Bibliothek. Genealogisch wäre anzumerken, dass seine am 11. Mai 1731 geschlossene Ehe mit Augusta Amalia, der Tochter des Schleswigs Holsteinischen Rats Gabriel Schreiber, kinderlos blieb.

Keywords: MEDIZIN.-

Price: EUR 15.00 = appr. US$ 16.30 Seller: Versand-Antiquariat Bebuquin
- Book number: 84794AB

See more books from our catalog: Naturwissenschaft