Ask a question or
Order this book


Browse our books
Search our books
Book dealer info



Title: Eigenhändiger Brief mit Unterschrift an den General Latour-Maubourg. Der Baron teilt mit, dass seine Truppen in Stromberg sind, bis neue Befehle eintreffen. Da Weinheim vom Feind besetzt ist, fordert er General Latour-Maubourg auf, den Nachschub für die Truppen nicht nach Weinheim, sondern nach Stromberg zu schicken. Ausserdem lässt er eine Mademoiselle de Closen grüssen.
Description: Stromberg (Rheinland-Pfalz), 30.9.1813. 25 x 19 cm. 1 Seiten auf Hadernbütten. gut erhalten. Verfasser war Baron de l'Empire 18. Juni 1813. Armée d'Italie 1795-1797, Armée d'Angleterre 1798, Armée d'Italie 1799-1801, auf Martinique 1803-1805, zunächst als Aide de Camp des Admirals Villaret de Joyeuse, zeichnete sich bei der Eroberung des Fort Diamant 1805 aus, Kriegsgefangener der Engländer 1807-1808, Armée de l'Escaut 1809, Grande Armée 1812, in Sachsen 1813 (Stabschef der 3. leichten Division des 1. Korps der Kavallerie), Feldzug in Frankreich 1814, Kommandant der Insel Guadeloupe 1814, Kriegsgefangener der Engländer 1815, dann Gefangener in Frankreich bis 1818. Übersetzung: ... Ich habe in Stromberg den Brief erhalten, den Sie mir die Ehre erwiesen bezüglich des Brots und des Pferdefutters zu schreiben, das sie die Güte hatten, uns für vier Tage als Reserve zu schicken. Denn es ist gut, Ihnen zu sagen, dass wir es für richtig gehalten haben, in Stromberg bis auf weiteren Befehl zu bleiben, da Weinheim besetzt ist. Alle oder fast alle unsere Truppen sind am Rhein. Das was uns an Kranken, nicht verfügbaren, etc. bleibt, ist in den ersten Kantonnierungsquartieren, die uns in dieser Umgegend bestimmt worden waren....

Keywords:

Price: EUR 50.00 = appr. US$ 54.34 Seller: Versand-Antiquariat Bebuquin
- Book number: 21601AB

See more books from our catalog: Napoleon